Raksha Bandhan

Schreibe einen Kommentar
Interkultureller Kalender

Raksha Bandhan: Das Fest der geschwisterlichen Verbindung

Raksha Bandhan ist ein wichtiger Feiertag im Hinduismus. Er wird von vielen Hindus, Jains und Sikhs gefeiert.

 

Eine wunderschöne Tradition: Die Schwestern knüpfen ihren Brüdern ein Rakhi, ein rituell gesegnetes Armband um das Handgelenk und bestätigen damit die Verbindung und ihre schwesterliche Liebe und drücken ihren Segen aus.

Danach überreichen sie ihm Süßigkeiten. Typische traditionelle Süßigkeiten sind zum Beispiel Ladoo, Rass Malai und Rasgulla. Anschließend überreichen die Brüder ihren Schwestern Geschenke und verpflichten sich ihr gegenüber zu lebenslangem Schutz.

Bei den Sikhs ist es Tradition, dass man zum Gurudwara Tempel geht um auch für ihren Gott ein Armband zu knoten. Im Tempel steht auf 4 Säulen das heilige Buch Guru Granth Sahib. Da knotet man das Armband.

Raksha Bandhan kommt aus dem Sanskrit und bedeutet „schützende Verbindung“. Raksha heißt übersetzt Schutz und Bandhan binden oder  knoten. Das Fest findet nach hinduistischem Mondkalender an einem Vollmondtag im Monat Shravana statt, nach westlichem Kalender meist Anfang August.

Rakhi Armbänder

Rakhi Armbänder

Rakhi Armbänder und Süßigkeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.